Zurück zu Referenzen

Kunststoffe und Gummi

Copres

Geschäftsfeld

Am 7. März stand das Unternehmen Copres in Uden (Niederlande) vor dem Konkurs. Copres war bekannt für die Herstellung von hochwertigem Plastikmaterial für den Einzelhandel. Neben dieser Produktion handelte das Unternehmen auch mit Verpackungs- und Präsentationsmaterial, von dem es einen großen Bestand in seinem Lager hatte.

Equipment highlights

Zur Konkursmasse gehörten eine hochmoderne ARBURG Allrounder 820S 4000-3200 Spritzgießmaschine, mehrere moderne MOTAN Luxor Granulattrockner und mehrere KRAUSS MAFFEI Spritzgießmaschinen sowie ein großer Bestand an Kunststoffverpackungen, Displaymaterial und Logistik-/Lagerausstattung.

Abwicklung

Die Insolvenzverwaltung war auf der Suche nach einer zuverlässigen und proaktiven Projektmanagementfirma, die das gesamte bewegliche Anlagevermögen und das Inventar zum Marktwert übernehmen und die Immobilie in kürzester Zeit räumen sollte – alles in einem Geschäft. PIPM kaufte alle beweglichen Vermögenswerte und das Inventar und stimmte den strengen zusätzlichen und zeitlichen Bedingungen zu, die von der Insolvenzverwaltung festgelegt wurden.

Ablauf

PIPM nutzte sein umfangreiches internationales Käufernetz, intelligente Wiedervermarktungstools in diesem Sektor und ein Netz von Demontage- und internationalen Transportpartnern, um alle Vermögenswerte innerhalb kurzer Zeit zu verkaufen und die von der Insolvenzverwaltung und dem Immobilieneigentümer gesetzten engen Zeitrahmen einzuhalten. Darüber hinaus hat PIPM im Auftrag einer Leasinggesellschaft eine fast neue  AITIAN MA1600 II Spritzgießmaschine und eine hochmoderne COSIGN 3D-Flachbett-CNC-Schneide- und Fräsmaschine erfolgreich vermarktet.

Resultat

Die Immobilie wurde innerhalb von 3 Monaten zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten vollständig leer und besenrein zurückgegeben.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner

Jeroen Altink

Area Director PIPM BeNeLux